Praxis für die Seele

Seelen-Heilungen *** Selbstheilungstechniken *** Höheres Geistiges Lernen & kontemplative Übungen

Herzlich Willkommen auf meinen Seiten



"Wer die Seele eines anderen Menschen berührt, betritt heiligen Boden."

 (Novalis)


 








Der Sturm ist da.....

Aktuell finden große Umbrüche auf der Erde statt!

Der Geist der WAHRHEIT bringt jetzt alles an das Licht!

Sicherlich eine Schockwelle für viele Menschen....

 

Große Reinigung durch Feuer und Wasser... Mutter Erde wird jetzt aktiver...

Wir haben nur wenig Zeit, um in unsere Kraft zu kommen! Handle!

Das haben wir versprochen, deshalb sind wir hier! Lasst Euch nicht ablenken!

Unsere Richtung ist die Liebe - bitte bleibt im göttlichen Vertrauen!



Irischer Segensspruch ...

Möge die Straße dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott dich im Frieden seiner Hand.....



      



In meiner Praxis geht es um die "Neuen Energien", um geistige Nahrung & die Befreiung für Körper, Geist und Seele...

Wir öffnen uns einem höheren Geist und lernen bodenständig, wie man Schöpfer sein kann, anstatt in überholten Strukturen Ehrenrunden zu drehen.

* SEELEN-HEILUNG & BEFREIUNG von negativen Programmen u. festsitzenden Emotionen

* Alte Schmerzfelder werden gelöscht - lichtere Erfahrungen sind dadurch erst möglich

* Durch die Transformation und Energie-Anpassung lösen sich niedere, blockierende Energien und Besetzungen

* Auflösen von Ursachen, die Erfolg und den Fluss des Wohlstandes blockieren

* SEMINARE - EINWEIHUNGSLEHREN - Kontemplation - Meditation - Neue Heiltechniken

* Bewusstseins-Entwicklung & Aktivierungen in unsere höhere DNA (in unser göttliches Potential)













Einweihungslehren & Heilungen, die den Menschen in die Freiheit führen.

 

 Die Praxis besteht seit Mai 2006


   













Du kannst die Windrichtung nicht bestimmen,
aber du kannst die Segel richtig setzen!





  In der Praxis biete ich an:
   ***********************


*  SEELEN - HEILUNG - BEFREIUNG 
  -
Innere Sabotage-Programme (eingelagerte Emotionen) werden erkannt und erlöst
  -
Befreiung auf körperlicher, zwischenmenschlicher, geschäftlicher Ebene
    incl. Reinigung deiner Aurafelder & Transformation von Heilungs-Enttäuschungen

*  Transformation aus der Angstmatrix

*  Reinigung von Fremdenergien, Besetzungen u. Abhängigkeiten

*  Transformation von Implantaten und Sendern

*  Traumen & UR Traumen auflösen - eingeschlossene Lebensenergie wieder freisetzen

*  Aktivierungen in die höhere DNS
  
(unser kosmisches Wissen erwacht)

*  Schamanische Seelen-Rückholungen -
  
  Dein höheres Potential wird direkt spürbar

*  NEUE SEMINARE, die dich frei und glücklich machen

*  Feuer - Rituale

*  Ahnenheilung  -  (wir erlösen 7 Generationen) und integrieren die positiven Ahnenkräfte
    Ein geklärtes Ahnenfeld spürst du direkt als Rückenwind in deinem Alltag

*  Transformation der Telegonie

Energetische Reinigung & Schutz für Haus, Grundstück u. Haustiere  
   Belastungen von Vorbesitzern, Haus Karma,    
   Reinigung von dunklen Energien, Fremdbesetzungen, unerlösten Seelen...

*  REIKI Ausbildungen NEU - mit Ausrichtung Erde/Quelle - alle Grade

*  Trauerbewältigung & Begleitung für die Seele, die zurück in die geistige Welt geht



"Wenn du einen Riesen siehst,
prüfe erst am Stand der Sonne,
ob es nicht bloß der Schatten
eines Zwerges ist.

(unbekannt)



Ein Brief:
 
Eines Tages kam Thomas Edison von der Schule nachhause und gab seiner Mutter einen Brief.
Er sagte ihr: "Mein Lehrer hat mir diesen Brief gegeben und sagte mir, ich solle ihn nur meiner Mutter zu lesen geben."
Die Mutter hatte die Augen voller Tränen, als sie dem Kind laut vorlas:
"Ihr Sohn ist ein Genie. Diese Schule ist zu klein für ihn und hat keine Lehrer, die gut genug sind,
ihn zu unterrichten. Bitte unterrichten Sie ihn selbst."


Viele Jahre nach dem Tod der Mutter, Edison war inzwischen einer der größten Erfinder des Jahrhunderts, durchsuchte er eines Tages alte Familiensachen. Plötzlich stieß er in einer Schreibtischschublade auf ein zusammengefaltetes Blatt Papier. Er nahm es und öffnete es.
Auf dem Blatt stand geschrieben:
"Ihr Sohn ist geistig behindert. Wir wollen ihn nicht mehr in unserer Schule haben."
 
Edison weinte stundenlang und dann schrieb er in sein Tagebuch:
"Thomas Alva Edison war ein geistig behindertes Kind.
Durch eine heldenhafte Mutter wurde er zum größten Genie des Jahrhunderts."

(aus dem Englischen übersetzt: Bhajan Noam)





Ü B E R   U N S E R E   K I N D E R:

Zitat aus einem Werk von Adolphe Ferriére:

„Und sie erschufen die Schule, wie der Teufel es befohlen hatte.

Das Kind liebt die Natur, also sperrten sie es in vier Wände ein.

Es kann nicht stundenlang nur sitzen, ohne sich zu bewegen, also wurde ihm die Bewegungsfreiheit auf ein Minimum reduziert.

Es arbeitet gerne mit seinen Händen und sie haben angefangen, ihm Informationen und Theorien vorzulegen.

Es liebt das aufrichtige Aussprechen, also lehrten sie ihm zu schweigen.

Es strebt zu verstehen, deshalb brachten sie ihm das Auswendiglernen bei.

Es würde gerne selbst erforschen und eigenes Seelenwissen einsetzen, doch es bekam alles in Fertigform auf dutzenden von grauen Arbeitsblättern.

Durch das alles haben die Kinder gelernt, was sie unter anderen Umständen nie gelernt hätten.

Sie haben gelernt nichts zu hinterfragen und sich anzupassen.“





Netzfund:

Ich liebe diese Geschichte aus Katharine Hepburns Kindheit - in ihren eigenen Worten.

„Als ich ein Teenager war, standen mein Vater und ich einmal in der Schlange, um Tickets für den Zirkus zu kaufen.

Schließlich gab es nur eine andere Familie zwischen uns und dem Ticketschalter. Diese Familie hat mich sehr beeindruckt.

Es gab acht Kinder, alle wahrscheinlich unter 12 Jahren. Die Art und Weise, wie sie angezogen waren, zeigte, dass sie nicht viel Geld hatten, aber ihre Kleidung war ordentlich und sauber.

Die Kinder benahmen sich gut, alle standen in einer Schlange, zwei mal zwei hinter ihren Eltern und hielten sich an den Händen. Sie plapperten aufgeregt über die Clowns, Tiere und all die Taten, die sie in dieser Nacht sehen würden.

Durch ihre Aufregung konnte man spüren, dass sie noch nie zuvor im Zirkus gewesen waren. Es wäre ein Höhepunkt ihres Lebens.

Der Vater und die Mutter standen an der Spitze des Rudels und standen so stolz wie möglich. Die Mutter hielt die Hand ihres Mannes und sah zu ihm auf, als wollte sie sagen: "Du bist mein Ritter in glänzender Rüstung." Er lächelte und genoss es, seine Familie glücklich zu sehen.

Die Ticketdame fragte den Mann, wie viele Tickets er wollte? Er antwortete stolz: "Ich möchte acht Kindertickets und zwei Erwachsenentickets kaufen, damit ich meine Familie in den Zirkus bringen kann." Die Ticketdame gab den Preis an.

Die Frau des Mannes ließ seine Hand los, ihr Kopf senkte sich, die Lippe des Mannes begann zu zittern.

Dann beugte er sich etwas näher und fragte: "Wie viel haben Sie gesagt?" Die Ticketdame gab erneut den Preis an.

Der Mann hatte nicht genug Geld. Wie sollte er sich umdrehen und seinen acht Kindern sagen, dass er nicht genug Geld hatte, um sie in den Zirkus zu bringen?

Als mein Vater sah, was los war, griff er in seine Tasche, holte einen 20-Dollar-Schein heraus und ließ ihn dann auf den Boden fallen. (Wir waren im wahrsten Sinne des Wortes nicht reich!) Mein Vater bückte sich, nahm den 20-Dollar-Schein, klopfte dem Mann auf die Schulter und sagte: "Entschuldigen Sie, Sir, das ist aus Ihrer Tasche gefallen."

Der Mann verstand, was los war. Er bat nicht um ein Handout, aber er schätzte die Hilfe in einer verzweifelten, herzzerreißenden und peinlichen Situation.

Er sah meinem Vater direkt in die Augen, nahm die Hand meines Vaters in seine beiden, drückte sie fest auf die 20-Dollar, und mit zitternder Lippe und einer Träne, die über seine Wange lief, antwortete er; "Danke, danke, Sir. Das bedeutet mir und meiner Familie wirklich viel."

Mein Vater und ich gingen zurück zu unserem Auto und fuhren nach Hause. Mit den 20 Dollar, die mein Vater verschenkt hat, wollten wir unsere eigenen Tickets kaufen.

Obwohl wir den Zirkus in dieser Nacht nicht sehen konnten, fühlten wir beide eine Freude in uns, die weitaus größer war, als es der Zirkus jemals bieten konnte.

An diesem Tag lernte ich den Wert zu geben.

Der Geber ist größer als der Empfänger. Wenn Sie groß und überlebensgroß sein wollen, lernen Sie zu geben. Liebe hat nichts mit dem zu tun, was du erwartest - nur mit dem, was du erwartest zu geben - was alles ist.

Die Wichtigkeit zu geben, andere zu segnen, kann niemals überbetont werden, weil es immer Freude macht zu geben. Lerne, jemanden durch Geben glücklich zu machen. “

~ Katharine Hepburn




"Er war sehr arm, er hatte nur Geld".

Afrikanisches Sprichwort







Einzel-Termine, Seminare, Rituale und Meditationen
nur nach vorheriger Termin - Absprache.


Der Besuch bei mir ersetzt nicht die Behandlung bei Eurem Arzt oder Heipraktiker.
Ihre Unterstützung ist wichtig.